Deutsch Intern
    Lehrstuhl für Europäische Ethnologie / Volkskunde

    Bibliotheken und Literaturrecherche

    Bibliotheken


    Zentralbibliothek

    Die Zentralbibliothek (ZB/UB) befindet sich am Hubland; die volkskundliche Literatur ist im Hauptlesesaal im 1. Obergeschoss unter den Signaturgruppen 11/LA ... (= Zeitschriften) bzw. 10/LB ... – 10/LC ... (= Monographien) aufgestellt.

    Eine allgemeine Aufstellungssystematik volkskundlicher Literatur in der Universitätsbibliotheken nach dem Regensburger System (LA - LC) finden Sie hier.

    Teilbibliothek 

    Volkskundliche Literatur finden Sie in der Teilbibliothek Anglistik / Germanistik / Romanistik (TB AGR) im Bau 4 des Philosophiegebäudes am Hubland, rechts neben dem Eingang unter den Signaturengruppen 452/ ... und 450/... .

    Aufstellungssystematik der EE / VK in der AGR


    Bücher und andere digitale Quellen im Internet


    Ganze Bibliotheken 

    Deutsche Forschungsgemeinschaft
    Auflistung von über 90 kleineren Digitalisierungsprojekte mit rund 50.000 Büchern.

    European Library
    Europäisches Biliothekenportal, Zugang zu einzelnen nationalen Katalogen, vereinzelt auch zu digitalisierten Büchern, aber keine umfassende Volltextsuche.

    Gallica
    Online-Archiv der Bibliothéque nationale de France; rund 70.000 Werke als Volltext.

    Göttinger Digitalisierungszentrum

    Google Print / Google Library
    Volltextsuche in eingescannten Büchern der Suchmaschine Google.

    Project Gutenberg
    Nichtkommerzielle Internet-Datenbanken auf Basis freiwilliger Helfer, rund 16.000 Bücher, davon ca. 2.000 deutschsprachige.

    Million Book Project
    Akademisches Forshcungsprojekt der Carenegie Mellon University (USA) mit Partnern in Indien und China, enthält rund 50.000 Bücher.

    Einzelne Themen 


    Europäische Ethnologie/Volkskunde/Ethno-Guide: Virtuelle Fachbibliothek Ethnologie (EVIFA)
    Fachinformationsführer mit Internetquellen zur Volks- und Völkerkunde

    Wirtschafts- und Sozialgeschichte
    Die Bibliothek für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Köln stellt eine Reihe digitalisierter historischer Texte bereit. (Index aller eingescannten Bücher mit Schlagwort- und Volltextsuche).


    Einzelne Werke 


    Allgemeine Deutsche Biographie (ADB) / Neue Deutsche Biographie (NDB)
    Als historisch-biographische Lexika sind die ADB (55 Bände und ein Register, 1875-1912) und die NDB (22 Bände, seit 1953) erstrangige Informationsmittel zu Personen, die im deutschsprachigen Raum in herausragender Weise wirksam waren. Vom Mittelalter bis zur Gegenwart werden alle Bereiche des öffentlichen, wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Lebens berücksichtigt.

    Ersch, Johann Samuel / Gruber, Johann Gottfried: Allgemeine Encyclopädie der Wissenschaften und Künste
    167 Bde. 1818-1889. Das Werk ist unvollendet geblieben, es liegen vor die Stichworte zu A-G, H-Ligatur und O-Phyxios. Keine Suchfunktionen, man kann direkt zu den Bänden/Artikeln gehen, die Seiten werden als Scans der Originalseiten angezeigt (Downloadmöglichkeit von Einzelseiten als pdf-Datei).

    Grimm, Jacob / Grimm, Wilhelm: Deutsches Wörterbuch
    16 Bde. [in 32 Teilbänden], Leipzig 1854-1960; Quellenverzeichnis 1971.
    Volldigitalisierte Version mit Möglichkeit der Stichwortsuche.

    Krünitz, Johann Georg: Oekonomische Encyklopädie oder allgemeines System der Staats- Stadt- Haus- und Landwirthschaft ...
    242 Bde. 1773-1858. Unverzichtbare Referenzquelle. Die digitalisierte Version der Univ. Trier umfaßt z.Zt. die Bände 1-50 und die Kupfertafeln: Volltextsuche ist möglich, allerdings leidet das Projekt etwas an seiner Überdigitalisierung.

    Meyers Konversationslexikon
    16 Bde. 4. Aufl. Leipzig 1888-1889. Stichwort- und Volltextsuche, Anzeige als Textdatei (teilweise) und/oder Scan der Originalbuchseite.

    Zedler, Johann Heinrich: Grosses vollstaendiges Universal-Lexicon aller Wissenschaften und Kuenste
    64 Bde., 4 Supplementbde. 1732-1754. Mit Abstand das größte Lexikon des 18. Jahrhunderts. Auf ca. 68.000 Seiten in 68 Foliobänden, erschienen zwischen 1732 und 1754, sind laut Titelblatt 33 verschiedene Disziplinen und Wissensarten repräsentiert; 1999 und 2001 digitalisiert und inhaltlich erschlossen; seitdem sind die ca. 288.000 Einträge des Zedler einzeln auffindbar, ebenso wie die ca. 270.000 Verweise; die betr. Scans der Buchseiten können als pdf-Dateien (einzeln) gespeichert werden. Eine Volltextsuche ist nicht möglich

    Contact

    Lehrstuhl für Europäische Ethnologie/Volkskunde
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Phone: +49 931 31-85608
    Email

    Find Contact

    Hubland Süd, Geb. PH1